Start Kolumne

Kolumne

Tabubruch der Angst

Ängste! Sie sind wie Schatten. Verfolgen uns die ganze Zeit, manchmal sogar das ganze Leben. Teils gelingt es, diese abzulegen, doch werden sie automatisch durch neue ersetzt. In anderen Fällen wird man sie nie los, sondern sie verstärken sich nur noch, schränken ein, verändern, erschaffen sinnbildliche Chihuahuas, die bei jeder noch so kleinen Gefahr anfangen laut zu bellen, um sich selbst zu schützen.

Ukrainekrieg – was und wem kann man glauben?

Es ist schwer, ja hierzulande fast unmöglich, sich ein einigermassen objektives Bild über die Lage und die Akteure zu machen. Das erste Opfer des Krieges ist bekanntlich die Wahrheit. Dies gilt selbstverständlich für alle involvierten Parteien. Man sollte sich deshalb bewusst sein, dass Desinformation und gezielt falsche Berichterstattung sehr effiziente Mittel der Manipulation sind. Allerdings entscheiden die Medien wesentlich mit, welche Wahrheit wir kennen sollen.

Zuhören – ein Geschenk

Viele können nicht mehr zuhören. Stattdessen machen sie ein interessiertes Gesicht, hängen aber ihren eigenen Gedanken nach.

Machtmissbrauch des Bundesrats verhindern

Ein neues Klimaschutzgesetz erteilt dem Bundesrat weitreichende Vollmachten. Er kann in unser Leben hineinregieren, Verbote erlassen und im Alleingang bestimmen. Damit das Volk mitreden kann, braucht es jetzt ein erfolgreiches Referendum.

Klima und Klimakonferenz

Das Klima retten sie nicht. Das ist auch nicht ihre Funktion. Die Mitgliederländer der Vereinten Nationen UN haben im Jahr 1992 das Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (United Nations Framework Convention on Climate Change UNFCCC) abgeschlossen. Zwei Sachen sind hier wichtig.

Wie die Jugend die Welt sieht

Diese Kolumne gewährt Zuflucht für alle Jugendlichen sowie Einblicke für alle Nicht-mehr-Jugendlichen und soll zugleich auch ein bisschen unterhalten und zum Nachdenken anregen.

Der Eiertanz mit der Generation Z

Mit der Generation Z sind die um die Jahrtausendwende geborenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen gemeint.

Weiblich, Single, glücklich

Ich bin in einer sechsköpfigen Familie aufgewachsen und mich von Klein auf gewohnt, um Menschen herum zu sein und in einer Gemeinschaft zu agieren.

Der Impf-Bluff und die Folgen

Hersteller und Behörden gestehen ein, dass die Covid-Impfung nicht vor Ansteckung und Übertragung schützt. Die Geschichte der Pandemie muss neu geschrieben werden.

Mangelndes Risiko-Management

Kommt nun die Energiemangellage oder nicht? In den Medien wird viel über die Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens diskutiert. Viel wichtiger wäre aber, ihr Risiko zu managen. Dafür braucht es viel mehr Koordination.